Nagelpilz – das können Sie dagegen tun!

Nagelpilz frühzeitig erkennen, behandeln und vorbeugen.

Wenn auch Sie vom lästigen Nagelpilz betroffen sind, und diesen schleunigst wieder loswerden möchten, dann sind Sie hier genau richtig. In diesem Beitrag klären wir Sie ganz genau auf, wie Sie einen Nagelpilz erkennen, richtig behandeln und was Sie sonst noch alles tun können, damit dieser nie mehr wieder auftaucht.

Was ist ein Nagelpilz?

Bei einem Nagelpilz oder auch Onychomykose genannt, handelt es sich um eine Pilzinfektion der Nägel. Diese Infektion ist leider nicht nur ein kosmetisches Problem, sonder auch ein medizinisches. Je früher Sie als betroffene Person die Behandlung starten, desto schneller können Sie den Pilz auch wieder loswerden.

Warten Sie zu lange oder ignorieren gar Ihren Nagelpilz, so kann das fatale Folgen für Sie haben. Unbehandelter Nagelpilz kann Ihren Nagel nicht nur vollkommen zerstören, sonder sich sogar auf die benachbarten Nägel ausbreiten und auch diese infizieren. Was auf der einen Seite nicht nur extrem unschön aussieht, kann zugleich auch erhebliche Schmerzen verursachen und Sie im Alltag behindern.

Nagelpilz
Abb.: Nagelpilz (© toscana Bildquelle: https://stock.adobe.com

Was tun gegen Nagelpilz?

Bei der Behandlung von Nagelpilz unterscheidet man zwischen 2 Möglichkeiten. Da gäbe es einmal die systemische Behandlung durch die Einnahme von Tabletten, oder die äußerliche Behandlung wo ein spezieller Wirkstoff auf den betroffenen Nagel aufgetragen wird und somit den Nagelpilz direkt bekämpft.

Wir selbst haben in unserer Praxis bereits beide Methoden über mehrere Jahre angewandt und sind zu folgendem Entschluss gekommen.

Die beste Therapie gegen eine Nagelpilzinfektion ist ganz klar die äußerliche Behandlung. Sie greift gezielt den lästigen Nagelpilz an, stärkt den Nagel vor weiteren Infektionen und beseitigt alle weiteren Beschwerden die durch den Pilz verursacht wurden. Verlassen Sie sich jedoch nicht auf einen einfachen Anti-Pilz-Nagellack. Dieser stehlt Ihnen nur kostbare Zeit und befreit Sie nur in sehr seltenen Fällen von Ihrem Nagelpilz.

Zur richtigen und vor allem dauerhaften Bekämpfung Ihres Nagelpilzes empfehlen wir ganz klar Onycosolve.Nagelpilz

Wir selbst arbeiten in unserer Praxis bereits seit mehreren Jahren mit diesem Mittel und bekämpfen damit rund 98% aller Nagelpilz Fälle.Nagelpilz

Die restlichen 2% erhalten zusätzlich noch eine Tablettentherapie, jedoch handelt es sich dabei wirklich nur um Ausnahmefälle.

Achten Sie bei der Bestellung von Onycosolve unbedingt darauf das Sie keine Fälschungen erwerben! Wir haben Ihnen hierzu die offizielle Seite unten verlinkt.

Derzeit leider ausverkauft

So erkennen Sie einen Nagelpilz

Meist erkennen unsere Patienten ihren Nagelpilz erst sehr spät. Anders wie bei Fußpilz, der sich durch Rötungen, nässende Stellen, schuppende Haut oder auch Juckreiz bemerkbar macht, können Nagelpilz-Symptome lange Zeit unbemerkt bleiben, da die
Beschwerden erst sehr spät auftreten.

Nagelpilz
Abb.: Nagelpilz (© cunaplus Bildquelle: https:// stock.adobe.com

Besonders gerne nisten sich die Pilzerreger an den Nagelrändern im Nagelfalz oder an der vorderen Schnittkante an. Ist dieser Fall eingetreten, so zeigen sich die ersten Nagelpilz -Symptome in Form von weißlicher oder gelblicher Verfärbungen des Nagels.

Breitet sich die Infektion aus, so bemerken Sie meist weiße, gelbliche oder braun-graue Flecken in der Nagelplatte. Im Allgemeinen können wir also sagen, sobald sich Ihr Nagel zu verfärben beginnt, ist Ihr Nagel von Nagelpilz befallen.

Je länger Sie mit der Behandlung warten, desto weiter kann sich der Nagelpilz ausbreiten. Im schlimmsten Fall befällt der Pilz auch die Nagelwurzel. Das macht sich vor allem durch eine deutliche Verdickung des Nagels bemerkbar. Der Nagel wirkt glanzlos und matt und beginnt langsam an einigen Stellen brüchig oder bröselig zu wirken.

In den meisten Fällen ist zu Beginn nur ein Nagel betroffen. Unbehandelt jedoch breitet sich der Pilz auch sehr gerne auf andere Nägeln aus.

Nagelpilz vorbeugen

Persönliche Tipps
Im folgenden Abschnitt möchten wir Ihnen nun einige Möglichkeiten auflisten, wie Sie einem Nagelpilz vorbeugen und eine erneute Ansteckung verhindern können.

  • Wechseln Sie Ihre Socken täglich und waschen diese bei mindestens 60 Grad
  • Achten Sie auf Ihre Ernährung für ein gesundes und starkes Immunsystem
  • Verwenden Sie für Ihre Füße stehts ein eigenes und separates Handtuch
  • Tragen Sie unbedingt Schuhe die perfekt sitzen und nicht zu eng sind
  • Benutzen Sie bei einem Hallenbad-, Sauna- oder Dampfbad-Besuch unbedingt Badeschuhe
  • Schneiden Sie regelmäßig Ihre Zehennägel
  • Waren Sie in der Vergangenheit bereits von einer Nagelpilzinfektion betroffen und konnten diesen bekämpfen, so waschen Sie unbedingt alle Schuhe die Sie in dieser Zeit getragen haben bei mindestens 60 Grad
  • Desinfizieren Sie unbedingt regelmäßig Ihre Schuhe

Nagelpilz ist ansteckend

Ist Ihr Zehennagel vom Nagelpilz befallen so sollten Sie schnell handeln. Wie bereits zu Beginn erwähnt empfehlen wir Ihnen dafür Onycosolve.

Achten Sie unbedingt darauf das Sie keine Familienmitglieder anstecken. Benutzen Sie stehts ein eigenes und separates Handtuch und tragen Sie keinesfalls die Hausschuhe eines anderen. Der Pilz hinterlässt überall Rückstände, egal ob in Socken, Schuhen oder Handtücher. Reinigen Sie täglich alle Stoffe die mit dem Nagelpilz (Dermatophyten) in Kontakt gekommen sind.

Halten Sie sich stehts an diese einfachen und selbstverständlichen Regeln damit eine Neuansteckung oder Übertragung der Infektion auf andere Familienmitglieder vermieden werden kann.

Woher kommen die Erreger die einen Nagelpilz verursachen?

Ein gesunder Nagel besitzt eine Art Schutzbarriere für die Pilzerreger. Verletzten Sie Ihren Nagel z.B. beim Nägel schneiden, so ermöglichen Sie es das Pilze sich problemlos in den betroffenen Stellen einnisten. Es muss aber nicht immer beim Nägel schneiden passieren. Joggen, Prellungen beim Fußball spielen oder ein zu enges Schuhwerk können kleinste Verletzungen hervorrufen die dann den Nagelpilz quasi dazu einladen sich einzunisten.

Jetzt fragen Sie sich bestimmt woher die Erreger überhaupt kommen die solch einen Nagelpilz auslösen?

Wir Menschen verlieren täglich unbemerkt tausende von Haaren und Hautschuppen. Jedoch sind es hier nicht die Haare die für solch eine Infektion verantwortlich sind, sondern die verpilzten Hautzellen. Diese verbreiten sich großflächig beim Barfußlaufen, Händeschütteln, Kratzen und auch bei allen anderen Abreibungsarten.

Kommen Sie nun mit diesen verpilzten Hautzellen in Kontakt und haben dazu noch eine offene Verletzung, so ist es für den Pilz kein Problem mehr sich einzunisten und auszubreiten.

Nagelpilz
Abb.: Nagelpilz (© Syda Productions Bildquelle: https://stock.adobe.com

Sehr erschreckend finden wir auch, dass jeder zweite Schuh der zum anprobieren in einem Schuhladen ausgestellt wurde von Pilzen und Pilzsporen befallen ist. Als Sporen befindet sich der Pilz in einem ganz besonderen Zustand. Hier ist es für ihn problemlos möglich, selbst unter ungünstigen Bedingungen, sich monatelang ausbreiten und zu überleben.

Einen Nagelpilz können Sie sich also von überall holen.

Nagelpilz in den eigenen 4 Wänden

Auch wenn Sie selbst vorerst nicht vom Nagelpilz betroffen waren, kann es gut möglich sein, dass Sie sich bei einem Familienmitglied im Badezimmer angesteckt haben. Denken Sie mal an die Badematte und die Handtücher.

Durch das im Badezimmer herrschende feuchtwarme Klima, finden die Erreger hier eine willkommene Wohlfühlzone und den idealen Ausgangspunkt für einen Angriff auf Füße und Hände.

Fußpilz – Das Geschwisterchen vom Nagelpilz

Nagelpilz und Fußpilz
Abb.: Nagelpilz (© nebari Bildquelle: https://stock.adobe.com

Ja Sie haben richtig gelesen. Auch durch einen einfachen Fußpilz kann es zu einer Nagelpilzinfektion kommen. Die Erreger sind prinzipiell die Gleichen und begünstigen sich daher gegenseitig.

Da die Haut bereits vom Pilz befallen ist und sich dieser sehr gerne ausbreitet, kommen ihm die benachbarten Zehennägel sehr gelegen. Doch auch öffentliche Einrichtungen wie Saunen oder Schwimmbäder begünstigen eine Infizierung. Egal ob Fußpilz, Nagelpilz oder sogar Schimmelpilz. Pilze fühlen sich in einem feuchtwarmen Klima einfach extrem wohl.

Unsachgemäße Pflege steigern das Nagelpilz Risiko

Dieser Teil betrifft vor allem die weiblichen Personen. Nagellack und Kunstnägel hinterlassen zwar einen sehr schönen optischen Eindruck, jedoch sind sie nicht ganz ungefährlich wenn es um das Thema Nagelpilz geht.

Kosmetischer Nagellack verschließt quasi die Lüftung des Nagels und bietet dem Pilz somit optimale Wachstumsbedingungen. Des weiteren entziehen die Inhaltsstoffe eines Nagellackentferners dem Nagel seine fettlösliche Substanzen. Das hat zur Folge, dass sich der Nagel in seiner natürlichen Struktur verändert und somit in seiner Funktion eingeschränkt ist.

Wir wissen das ein Nagelpilz nicht gerade ein schöner Anblick sein kann, dennoch sollten Sie in diesem Fall auf die kosmetische Dekoration Ihrer Nägel verzichten. Künstliche Nägel sind da keine Ausnahme. Die Kosmetiker kleben die Nägel mit einem speziellen Kleber so eng auf den natürlichen Nagel, dass diesem keine Möglichkeit mehr für einen Luftaustausch geboten wird.

Die Feuchtigkeit die normalerweise über die Nagelporen abgegeben wird, sammelt sich unterhalb der Nageloberfläche an und hat dadurch keine Möglichkeit mehr zu entweichen.

Auch der Besuch eines Nagelstudios kann zu einer Nagelpilzinfektion führen. Ungeschultes Personals kann durch mangelnde Hygiene die Erreger problemlos übertragen und den Kunden dadurch anstecken.

Desinfizieren Sie Ihre Nagelpflege Utensilien
Feilen, Scheren oder auch andere Werkzeuge die mit einem Nagelpilz in Kontakt kommen, sollten unbedingt nach Gebraucht gründlich desinfiziert werden. Durch die Abreibung der Haut und Nägel bleiben ständig Rückstände des Pilzes an den Nagelpflege Utensilien hängen.

Diese Möglichkeiten der Reinigung gibt es

  • Reinigen Sie Ihre Nagelschere, Zange usw in warmen Wasser. Besser noch wäre wenn Sie kochendes Wasser dafür benutzen.
  • Reinigung mit Alkohol. Betupfen Sie eine Salviette oder Tuch mit hochprozentigem Alkohol und wischen Sie damit sorgfältig über Ihr Kosmetik Set.
  • Besprühen Sie nach Gebrauch Ihre Utensilien mit einem Desinfektionsspray und reiben es nochmals mit einem Tuch ab.

Erhöhtes Nagelpilz Risiko bei geschwächtem Immunsystem

Unser körpereigenes Immunsystem hat die Aufgabe, Krankheitserreger wie z.B. Bakterien, Viren und Pilze, fernzuhalten. Ist die Immunabwehr zu schwach, was beispielsweise durch die Einnahme von immunschwächenden Medikamenten verursacht werden kann, so ist die Chance an Nagelpilz zu erkranken deutlich höher als bei gesunden Personen.

Menschen mit Diabetes, Hämorrhoiden, Schuppenflechte, Durchblutungsstörungen in den Füßen, Rheuma oder Krebs sind ebenfalls sehr oft betroffen.

So können Sie Ihr Immunsystem stärken

Nagelpilz

Eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung ist das wohl mit Abstand wichtigste Kriterium eines starken Immumsystems. Es gibt aber auch noch weitere Faktoren die zur Stärkung unserer Abwehrkräfte beitragen.

  1. Waschen Sie regelmäßig Ihre Hände und Füße damit der Nagelpilz keine Chance hat
  2. Trinken Sie ausreichend viel Wasser
  3. Lüften Sie mehrmals täglich
  4. Bewegung an der frischen Luft
  5. Vermeiden Sie Stress
  6. Schlafen ist sehr wichtig
  7. Vermeidung von Alkohol und Nikotin
  8. Besuchen Sie Sauna oder Dampfbäder

Fazit zum Thema Nagelpilz

Für die erste Behandlung empfehlen wir jedem ganz klar Onycosolve. Es bekämpft die Erreger gezielt und lässt dem Nagel dank seines Spray förmigen Wirkstoffs genug Platz zum Atmen.

Dieser Beitrag über Nagelpilz soll jedoch auf keinen Fall einen Arztbesuch ersetzen. Wir teilen Ihnen hier ausschließlich unsere eigenen Erfahrungen mit.

Grundsätzlich gesagt gibt es viele und vor allem verschieden Möglichkeiten einen Nagelpilz zu bekämpfen. Manche Methoden funktionieren etwas besser, andere wiederum nicht so gut.

Starten Sie frühzeitig die Behandlung, achten Sie auf Ihre Ernährung und Hygiene und kaufen Sie sich ein anständiges und festes Schuhwerk.

Beachten Sie unsere Tipps, besuchen Sie zusätzlich Ihren Arzt und machen Sie dem Nagelpilz ein Ende.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.