Pantovigar gegen Haarausfall? Wir haben es getestet

Pantovigar soll bei einem Problem helfen, das immer mehr Menschen betrifft: Haarausfall. Allein in Deutschland hat die Zahl der Betroffenen jährlich zugenommen. Vor allem Frauen leiden vermehrt unter dem Verlust der Kopfhaare. Dabei können die Ursachen für Haarausfall sehr facettenreich sein und reichen von Krankheiten über hormonelle Veränderungen bis hin zu erblichen Faktoren. Auf der Suche nach einem wirkungsvollen Mittel zur Bekämpfung von Haarausfall, haben wir uns Pantovigar genauer angesehen und in einem Selbsttest überprüft. Welche Ergebnisse wir dabei erzielen konnten und ob Pantovigar auch das einhält was es verspricht, erfahren Sie nachfolgend in diesem Beitrag.

Was ist Pantovigar?

PantovigarBei Pantovigar handelt es sich um Hartkapseln, die bei diffusem Haarausfall helfen sollen. Diffuser Haarausfall beschreibt den Verlust der eigenen Haare ohne eine medizinische Ursache. Ein weiteres Merkmal ist der gleichmäßige Verlust der Haare über den gesamten Kopf. In den Kapseln findet sich eine Formel aus verschiedenen Inhaltsstoffen, die den Haarausfall reduzieren sollen. Darüber hinaus soll das Haarwachstum angeregt und die Haare gleichzeitig gekräftigt werden. Neben dem Haarausfall sollen die Kapseln auch bei brüchigen Nägeln eine entsprechende Wirkung zeigen.

Wir haben Pantovigar 90 Tage lang getestet

Mit einer freiwilligen Probandin haben wir den Pantovigar-Test durchgeführt. Steffi, ist 40 Jahre alt und leidet bereits seit einigen Jahren unter Haarausfall, für den es keine medizinische Erklärung gibt. Der Haarausfall belastet Steffi sehr und entsprechend waren wir zuversichtlich mit diesem Produkt eine Lösung zu finden.

Tag 1: Bevor Steffi mit dem Test beginnen konnte, kam sie in die Praxis, um wichtige Grundlagen für die Durchführung zu besprechen. Wir wiesen Steffi darauf hin, dass das menschliche Haar pro Monat 1 bis 1,5cm wächst. Sie versprach die Kapseln entsprechend der Herstellerempfehlung einzunehmen: dreimal täglich eine Kapsel zu den Mahlzeiten mit ausreichend Flüssigkeit. Um das Wachstum der Haare und die Wirkung der Kapseln zu kontrollieren, vereinbarten wir einen weiteren Termin in vier Wochen.

Tag 30: Nach genau einem Monat kam Steffi wieder zu uns in die Praxis. Sie gab an, dass sie die Kapseln wie vereinbart regelmäßig eingenommen habe. Nebenwirkungen seien bei ihr noch keine aufgetreten. Bei der Kontrolle des Haarwachstums stellten wir fest, dass ihre Haare um 1,5 cm gewachsen waren. Obwohl sie jeden Tag das Mittel eingenommen hatte, konnte noch keine Wirkung festgestellt werden. Auch die Dichte ihrer Haare hatte sich nicht verändert. Wir waren dennoch zuversichtlich und baten Steffi zu einem weiteren Kontrolltermin vier Wochen später.

Tag 60: Nach dem Steffi Pantovigar nun bereits zwei Monate genommen hatte, kam sie wieder in die Praxis, damit wir den Haarwuchs kontrollieren konnten. Aber auch dieses Mal konnten wir keine Veränderung feststellen. Steffis Haare waren wieder nur um 1,5 cm gewachsen, was dem natürlichen Haarwachstum entspricht.

Tag 90: Steffi kam nach 90 Tagen zu einem abschließenden Kontrolltermin in unsere Praxis. Dieses Mal berichtete Sie uns von Nebenwirkungen wie starkem Schwitzen, Übelkeit und Erbrechen. Auch habe sie jetzt Probleme mit dem Kreislauf und leicht an Gewicht zugenommen. Als wir ihre Haare kontrollierten, konnten wir wieder nur ein Wachstum von 1,5 cm feststellen. Während des Testzeitraumes sind Steffis Haare um 4,5cm gewachsen. Auch konnten wir keine Veränderung der Haardichte feststellen. Aufgrund der Testergebnisse und der Nebenwirkungen haben wir unseren Pantovigar-Test hier beendet.

Diese Wirkungsvolle Alternative gibt es

In unserem 90 Tage Test sind die Haare unserer Probandin lediglich um 4,5cm gewachsen. Das entspricht in etwa dem natürlichen Haarwuchs eines Menschen. Wir konnten in unserem Test daher keine Wirkung von Pantovigar feststellen. Wenn Sie aber dennoch Ihren Haarausfall bekämpfen möchten, so haben wir für Sie nachfolgend eine wirkungsvolle Alternative zur Verfügung gestellt. Dessen Wirkung konnten wir ebenfalls im einem Selbsttest bestätigen, weshalb Sie hier definitiv mit Verbesserungen rechnen können.

Diese Pantovigar Erfahrungen sind bekannt

Wir haben neben unserem Test mit unserer Probandin auch noch ein wenig im Internet recherchiert, da wir wissen wollten, ob andere Kunden von Pantovigar andere Erfahrungen sammeln konnten. Die drei neutralsten Erfahrungsberichte haben wir für Sie nachfolgend aufgelistet.

Bei unseren Recherchen sind wir auf eine Pantovigar Erfahrung gestoßen, die eine Kundin verfasst hat, welche sehr enttäuscht von dem Produkt war. Auch diese Dame leidet seit vielen Jahren unter ihrem Haarausfall und hoffte in den Kapseln das geeignete Mittel zu finden.Pantovigar Erfahrungen Amazon kommentare

Unser zweiter Erfahrungsbericht stammt von einer Frau, welche die Kapseln konsumiert hatte. Auch hier konnte leider keine echte Wirkung der Kapseln festgestellt werden. Entsprechend äußert sich diese Kundin sehr negativ über das Produkt.Pantovigar Erfahrungen gutefrage.net

Und auch unser letzter Erfahrungsbericht, den wir zu dem Mittel gefunden haben, fällt nicht sonderlich positiv aus. Dieser Mann bestellte sich gleich eine große Menge von Pantovigar, da er wirklich große Hoffnung in das Produkt hatte.

Pantovigar Erfahrungsbericht Facebook

Welche Inhaltsstoffe sind enthalten?

Die Pantovigar Inhaltsstoffe bestehen aus medizinischer Hefe, Cystin, B-Vitamine und Kreatin. Vor allem der medizinischen Hefe werden zahlreiche Wirkungsweisen nachgesagt. Sie gehört zu den Probiotika und besitzt viele Vitamine. Auf diese Weise können Bakterien bekämpft und gleichzeitig das Immunsystem gestärkt werden. Cystin hingegen ist der wichtigste Grundbaustein für unsere Haarsubstanz. Durch die B-Vitamine werden die Stoffwechselvorgänge in den Haarwurzeln beeinflusst. Und zu guter Letzt ist Keratin ein wichtiger Bestandteil nicht nur von den Haaren, sondern auch von Finger- und Fußnägeln.

Sind Nebenwirkungen bekannt?

Wie auch bei jedem anderen Arzneimittel können auch bei Pantovigar Nebenwirkungen auftreten. Zu diesen gehören:

  • Tachykardie (Herzrasen)
  • erhöhte Herzfrequenz
  • vermehrtes Schwitzen
  • Hautreaktionen mit Jucken und Ausschlag
  • Magen-Darm-Beschwerden (Aufstoßen, Übelkeit, Blähungen, Bauchschmerzen und Durchfall)
  • Schwindelgefühl
  • Kopfschmerz
  • Erbrechen
  • Herzklopfen

Bei Nebenwirkungen, die in Verbindung mit der Einnahme von Pantovigar stehen, sollte direkt ein Arzt aufgesucht werden.

Ist durch Pantovigar eine Gewichtszunahme möglich?

Es gibt einige Anwender, vor allem Frauen, die nach der Einnahme von Pantovigar eine Gewichtszunahme beobachten konnten. Auch unsere Probandin gab an, dass sie durch die Einnahme der Kapseln an Gewicht zugenommen habe, obwohl sie ihr Essverhalten während des Tests nicht verändert hat.

Pantovigar oder Priorin?

Pantovigar oder PriorinSollte bei Haarausfall Pantovigar oder Priorin eingenommen werden? Eine berechtigte Frage. Zumal viele Betroffene von Haarausfall verunsichert sind, welches Mittel nun am besten wirkt. Die Priorin Kapseln sind spezielle für Frauen gedacht, die unter einem hormonellen oder erblich bedingten Haarausfall leiden. Durch diese Kapseln werden die Haare mit wichtigen Mikronährstoffen versorgt. Priorin erzeugt die Wirkung durch natürliche Inhaltsstoffe, wie Hirse, Vitamin B5 und der Eiweißbaustein L-Cystin. Auf diese Weise soll eine Stärkung der Haarwurzel erfolgen, das wiederum zu einer Verbesserung der Haargesundheit führen soll. Die Priorin Kapseln müssen zweimal am Tag für einen Zeitraum von drei Monaten eingenommen werden.

Die Pantovigar Kapseln hingegen wirken bei diffusen Haarausfall. In diesem Fall ist der Haarwachstumszyklus gestört. So verlieren die Betroffenen mehr Haare, als wieder nachwachsen. In diesen Kapseln finden sich die Inhaltsstoffe Cystin, Keratin, B-Vitamine und Hefe, die ein gesundes Haarwachstum unterstützen sollen. Diese Kapseln müssen dreimal am Tag über einen Zeitraum von drei bis Monaten eingenommen werden.

Wo kann man Pantovigar überall kaufen?

Viele Menschen schämen sich für ihren Haarausfall, obwohl es dafür keinen Grund gibt. Entsprechend scheuen sich diese Betroffenen vor den Gang in die Apotheke, um sich ein entsprechendes Mittel kaufen zu können.

Wenn Sie Pantovigar kaufen möchten, haben Sie dazu im Internet zahlreiche Möglichkeiten. Vor allem zahlreiche Online-Apotheken bieten das Produkt zu unterschiedlichen Preisen an. Und selbst auf der Internethandelsplattform Amazon können Sie die Kapseln kaufen.

Preis

Der Hersteller der Kapseln verspricht eine schnelle und effektive Wirkung im Kampf gegen den Haarausfall. Viele Menschen, die bereits seit Jahren darunter leiden, sind bereit einen hohen Preis für eine entsprechende Wirkung zu bezahlen. Das Mittel ist rezeptfrei zu kaufen und der Pantovigar Preis richtet sich nach der Packungsgröße. Das Mittel wird mit 90 Kapseln (eine Monatspackung) oder 300 Kapseln (eine Kurpackung) angeboten. Die Monatspackung kostet zwischen 25 und 40 Euro, während die Kurpackung für einen Preis von 70 bis 100 Euro angeboten wird. Der Preis richtet sich nach dem Anbieter.

Beipackzettel

Pantovigar BeipackzettelDa wir vermehrt die Anfrage bezüglich eines Beipackzettels zu Pantovigar erhalten haben, haben wir für Sie diesen nachfolgend als PDF zur Verfügung gestellt. Diesen Beipackzettel entnahmen wir aus der offiziellen Webseite der Merz Pharma GmbH und können somit von einem echten Dokument ausgehen. Nichtsdestotrotz übernehmen wir für die genannten Informationen jedoch keine Haftung.

Hier können Sie sich den Beipackzettel als PDF herunterladen

Gibt es Vorher Nachher Bilder?

Viele Menschen, die auf der Suche nach einem geeigneten Mittel gegen Haarausfall sind, suchen im Internet nach entsprechenden Informationen. So wäre es für die Betroffenen beispielsweise auch hilfreich im Zusammenhang mit Pantovigar vorher nachher Bilder zu sehen. Bei unseren Recherchen haben wir jedoch solche Bilder leider nicht gefunden. So können wir Ihnen nicht mit Sicherheit sagen, dass entsprechende Bildbeweise zur Wirkung der Kapseln existieren.

Häufig gestellte Fragen

Haarausfall kann zu einem großen psychischen Problem für die Betroffenen werden. Entsprechend sind ausreichend Informationen zu diesem Thema enorm wichtig.

Wenn Sie sich nicht ganz sicher sind, ob Pantovigar wirklich das richtige Mittel für Sie und Ihren Haarausfall ist, helfen Ihnen vielleicht die nachfolgenden häufig gestellten Fragen ein wenig weiter, um eine Entscheidung zu treffen.

Das Produkt Pantovigar ist für Menschen mit diffusem Haarausfall gedacht. Da auch immer mehr Frauen unter diesem Problem leiden, können die Kapseln auch von Frauen eingenommen werden. Es handelt sich bei diesem Produkt nicht um ein Arzneimittel, das ausschließlich für Männer gedacht ist.

Heranwachsende ab 12 Jahren und Erwachsene sollten die Kapseln dreimal täglich mit ausreichend Flüssigkeit und unzerkaut vor den Mahlzeiten einnehmen. Dabei ist jedoch zu beachten, dass der Hersteller eine Behandlungsdauer von drei bis sechs Monaten empfiehlt.

Der erblich bedingte Haarausfall kennzeichnet sich vor allem durch den Verlust der Haare an Stirn und Scheitel. In diesem Fall reagieren die Haare überempfindlich auf das Hormon Dihydrotestosteron (DHT). Es handelt sich hierbei um ein Abbauprodukt des Hormons Testosteron. Entsprechend leiden mehr Männer unter erblich bedingten Haarausfall, als Frauen. Pantovigar ist jedoch nur für die Behandlung von diffusen Haarausfall, aufgrund seiner Nährstoffkombination, gedacht. Für die Behandlung von erblich bedingtem Haarausfall werden andere Wirkstoffe wie Alfatradiol benötigt.

Für viele Menschen, die unter Haarausfall leiden, gestaltet sich die Einnahme der Kapseln, über den Tag hinweg, manchmal als schwierig. Aus diesem Grund wünschen sich viele Menschen ein Shampoo, mit dem der Haarausfall bekämpft werden kann. Pantovigar ist jedoch nicht als Shampoo, sondern lediglich als Hartkapseln auf dem Markt erhältlich.

Nein, die Einnahme der Kapseln sollte kurweise erfolgen. Der Hersteller empfiehlt eine Anwendungsdauer von drei bis sechs Monaten. Nach sechs Monaten der Einnahme sollte eine Pause von drei Monaten erfolgen. Nach Ablauf dieser kann wieder mit der nächsten Kur begonnen werden. Die Pause wird, laut Hersteller, benötigt, damit die Haare in die nächste Phase übergehen können.  

Fazit und Bewertung

Haarausfall ist ein Thema, das sehr viele Menschen beschäftigt. Entsprechend hatten wir große Hoffnung in die Kapseln. Leider hatte uns unser Test mit unserer Probandin uns aber schon gezeigt, dass die Wirkung der Kapseln nicht so ist, wie vom Hersteller versprochen. Auch die Erfahrungen anderer, die wir zusätzlich noch im Internet gefunden haben, waren ernüchternd. Entsprechend können wir nur jedem empfehlen, im Kampf gegen den Haarausfall auf Hairpexin zu setzen. Das Mittel Pantovigar können wir leider nicht empfehlen.

Bewerten Sie uns

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere