Zenidol – Erfahrungen, Test & Bewertung 2021

Durch den Einsatz von Zenidol soll lästiger und schmerzhafter Fuß- und Nagelpilz sowie Juckreiz behandelt werden können. So lauten zumindest die Aussagen des Herstellers, der damit sicherlich viele Menschen anspricht. Denn schätzungsweise einmal im Leben hat fast jeder Deutsche mit den lästigen Symptomen eines Fuß- oder Nagelpilzes zu kämpfen. Charakteristisch für diese Erkrankungen sind ein unangenehmer Geruch und anhaltender Juckreiz.

Wir wollten wissen, ob und inwieweit das Präparat tatsächlich Linderung verschaffen kann. In einem ausführlichen Test haben wir die Wirkung von Zenidol getestet. 

Was ist Zenidol?

Hinter dem Namen Zenidol verbirgt sich eine Creme, die effektiv bei Fuß- und Nagelpilz zum Einsatz kommen kann. Eine spezielle Zusammensetzung soll den lästigen Pilzbefall an Füßen und Nägeln nicht nur komplett behandeln, sondern auch zeitgleich lästigen Juckreiz und Schuppungen beseitigen.

Und selbst unschöne Risse an den Fersen können durch eine regelmäßige Anwendung der Zenidol Creme behoben werden. Darüber hinaus verspricht der Hersteller, dass auch vermehrte Schweißabsonderungen und unangenehme Gerüche beseitigt werden. 

Zenidol Erfahrungen und Bewertungen

Vor unserem Selbsttest recherchierten wir im Internet nach Zenidol Erfahrungen von anderen Anwendern. Wir wollten wissen, welche Erfolge andere Kunden mit dem Präparat sammeln konnten. Drei dieser Berichte haben wir für Sie herausgesucht. 

avatar small
Antwort
am 15. Februar 2021
Ich bin zufällig im Internet auf Zenidol gestoßen und hab es direkt bestellt. Leider kann ich aber bis heute keine Verbesserung meines Fußpilzes feststellen.. Das Geld hätte ich mir sparen können.
Hilfreich
6
Nicht hilfreich

Unter den vielen Bewertungen konnten wir die Erfahrung einer Frau finden. Diese hatte zufällig die Creme im Internet entdeckt und direkt bestellt. Leider kann die Kundin bis heute keine Verbesserung ihres Fußpilzes feststellen. Entsprechend negativ fällt auch ihre Bewertung zu dem Präparat aus. 

avatar small
Simon Jung Ich frage mich wie so etwas verkauft werden darf. Nachdem ich Zenidol aufgetragen hatte habe ich richtig große Pusteln auf der Haut bekommen und sie war feuerrot und hat furchtbar gebrannt. Ich habe dann versucht die Creme mit Wasser abzuwaschen aber bis das brennen nachgelassen hat hat es eine gute halbe Stunde gedauert. Ich kann nur davon abraten.
Gefällt mir · Antworten · 9 Tag(e)

Ein Mann schreibt sogar, dass er die Anwendung mit der Creme abbrechen musste. Bei ihm zeigten sich starke Hautveränderungen und Pusteln nach dem Auftragen. Seine Füße brannten nach der Behandlung so stark, dass er versuchte die Creme mit Wasser abzuwaschen. 

Zenidol Erfahrungsbericht Bewertung Kritik Zenidol

Und auch eine weitere Kundin ist alles andere als überzeugt von Zenidol. Sie konnte keinerlei Wirkung feststellen und auch in Sachen Verträglichkeit übt diese Dame scharfe Kritik. Bereits nach dem ersten Auftragen zeigte sich eine allergische Reaktion an ihren Füßen. 

Wir haben Zenidol 30 Tage lang selbst getestet

Zenidol TestWir wollten uns selbst ein Bild von der Wirkung der Creme machen und haben uns für einen Zenidol Test entschieden. Bei diesem wurden wir von Clara, 23 Jahre, unterstützt. Bereits seit einiger Zeit hat Clara immer wieder Probleme mit Fußpilz, der sich vor allem durch einen starken Juckreiz und unangenehmen Geruch kennzeichnet. 

Tag 1: Zu Beginn unseres Testes besprachen wir mit unserer Probandin die genaue Anwendung der Creme. Diese sollte am Abend erfolgen. Zuvor sollten die Füße gründlich gewaschen und abgetrocknet werden. Innerhalb von wenigen Tagen soll der Fuß- oder Nagelpilz verschwunden sein. Um einen Vergleichswert zu haben, untersuchten wir den Fußpilz von Clara noch etwas genauer. Unsere Probandin versprach sich an die Anweisungen zu halten und so vereinbarten wir einen Kontrolltermin. 

Tag 15: Dieser fand zwei Wochen später statt. Clara berichtete uns, dass sie nach dem Auftragen der Creme ein leichtes Brennen an den Füßen verspürte. Eine Besserung des Fußpilzes konnte sie aber nach zwei Wochen der Anwendung nicht feststellen. Bei der Kontrolluntersuchung konnten auch wir keine Veränderung feststellen, bemerkten jedoch, dass die Füße unserer Testerin leicht gerötet waren. In Absprache mit Clara führten wir unseren Zenidol Test aber fort. 

Tag 30: Nach 30 Tagen der regelmäßigen Anwendung soll der Fuß- bzw. Nagelpilz erfolgreich behandelt sein. So zumindest das Versprechen des Herstellers. Diese Aussage konnten wir in unserem Test leider nicht bestätigen. Clara berichtete uns, dass das anfängliche Brennen der Füße mit jeder Anwendung intensiver wurde. Bei unserer Untersuchung stellten wir fest, dass auch die Rötungen an den Füßen deutlich zugenommen hatte.

Im Interesse unserer Probandin rieten wir ihr von einer weiteren Anwendung der Creme ab. Da sich auch der Fußpilz unserer Probandin nicht verbesserte, beendeten wir unseren Zenidol Test mit einem negativen Ergebnis. 

Diese wirkungsvolle Alternative gibt es

Eine Wirkung von Zenidol konnten wir in unserem Test nicht feststellen. Dafür zeigten sich Nebenwirkungen nach der Anwendung. Wir wissen jedoch, dass viele unserer Leser immer wieder unter Fuß- und Nagelpilz leiden. Entsprechend haben wir die Creme mit einem alternativen Produkt verglichen.

Wichtig war uns dabei, nicht nur die Wirkung, sondern auch andere Faktoren wie beispielsweise die Verträglichkeit zu berücksichtigen. Die Vor- und Nachteile beider Produkte haben wir Ihnen in einer Tabelle zusammengefasst. 

  Vergleichstabelle
 Zenidol Abbild TabelleFungustan Abbild Tabelle
ProduktZenidolFungustan
Wirkungx Es konnte keine Wirkung festgestellt werden Beseitigt Fuß- & Nagelpilz
Lindert den Juckreiz
Repariert beschädigte Haut
Mögliche
Risiken
x Allergische Reaktionen KEINE Nebenwirkungen
Inhalt30 ml50 ml
Dosierung1 mal täglich2 mal täglich
Preis39,00 Euro19,95 Euro
+ 2 Flaschen GRATIS
Versandx Keine Angaben KOSTENLOS
Bewertung⭐ ☆☆☆☆ 1/5⭐ ⭐ ⭐ ⭐ ⭐  5/5
Lieferzeitx Keine Angaben1-3 Tage
Verlinkung Jetzt 2 Flaschen gratis sichern Button

ACHTUNG – Zenidol wirbt mit Fake Arzt

Nach unserem Selbsttest haben wir uns die Verkaufsseite zu Zenidol ein wenig genauer angesehen. Im unteren Bereich lässt sich die Meinung eines Arztes finden, der als Dr. med. Wolfgang Hofmann vorgestellt wird und angeblich an der Charité in Berlin tätig ist. Der Facharzt für Dermatologie beschreibt die Creme als besonders wirksam und verwendet das Präparat angeblich auch für seine eigenen Patienten. 

Bei unseren Recherchen konnten wir allerdings sehr schnell herausfinden, dass kein Dr. med. Wolfgang Hofmann an der Berliner Charité praktiziert. Und auch sonst lässt sich innerhalb Deutschlands kein Dermatologe mit diesem Namen finden. Das war jedoch nicht die einzige Ungereimtheit, die uns aufgefallen ist.

Zenidol Fake Arztbericht

Während der Recherchen konnten wir das Foto, das der Hersteller auf seiner Verkaufsseite verwendet, auf einer anderen Webseite wiederfinden. Das Foto zeigt also nicht einen Mediziner, der an der Charité in Berlin tätig ist, sondern eine andere Person. Der Erfahrungsbericht des Mediziners auf der Verkaufsseite von Zenidol ist also nichts weiter als eine Fälschung, mit dem die Kunden in die Irre geführt werden sollen.

Wirbt der Hersteller auch mit gefälschten Erfahrungsberichten?

Nachdem wir die Expertenmeinung auf der Verkaufsseite als Fake entlarven konnten, widmeten wir uns den Erfahrungsberichten von angeblich zufriedenen Kunden. Auf der Verkaufsseite berichten einige Frauen welch großartige Erfolge sie mit Zenidol erzielen konnten. Unter ihnen auch eine gewisse Hildegard aus Düsseldorf. 

Die Dame konnte angeblich ihren immer wiederkehrenden Fußpilz mit der Creme behandeln und ist heute vollkommen beschwerdefrei. Bei unseren weiterführenden Recherchen konnten wir die Bewertung von Hildegard jedoch auf einer anderen Verkaufsseite wiederfinden, auf der ebenfalls ein Mittel gegen Fuß- und Nagelpilz vertrieben wird. 

Zenidol Fake Erfahrungsbericht

Aufgrund unserer Entdeckung gehen wir mit großer Sicherheit davon aus, dass auch die Erfahrungsberichte zu der Zenidol Creme vom Hersteller frei erfunden sind und nicht der Wahrheit entsprechen. 

Was sagt die Stiftung Warentest? 

Vor einigen Jahren wurden freiverkäufliche Medikamente zur Behandlung von Fuß- und Nagelpilz von der unabhängigen Verbraucherorganisation getestet und bewertet. Allerdings fanden wir keinen Hinweis darauf, dass auch Zenidol von Stiftung Warentest bereits untersucht wurde. 

Gibt es offizielle Tests und Studien zu Zenidol?

Mithilfe von offiziellen Tests und Studien soll die Wirkung und Verträglichkeit genaustens überprüft werden. Aufgrund der daraus resultierenden Ergebnisse wird die Anwendung als besonders sicher für den Verbraucher eingestuft. So sehr wir uns auch bemüht haben, wir konnten leider keine Hinweise darauf finden, dass der Hersteller in der Vergangenheit einen Zenidol Test veranlasst hat. 

Demnach wurde das Präparat weder offiziellen Tests noch anderweitigen Studien unterzogen. Somit war für uns sehr schnell klar, dass es sich bei Zenidol um ein nicht geprüftes oder getestetes Präparat handelt. 

Für wen ist die Creme gedacht?

In erster Linie ist Zenidol für Frauen und Männer gedacht, die unter Fuß- und Nagelpilz leiden. Aufgrund der speziellen Zusammensetzung der Creme sollen sich durch die regelmäßige Anwendung alle Symptome eines solchen Pilzbefalls behandeln lassen. Dazu gehören unter anderem:

  • Juckreiz und Brennen
  • unangenehmer Geruch
  • verfärbte Nägel
  • Blasen an den Füßen

Zusätzlich sollen sich auch Risse an den Fersen sowie Rinnen und weiße Flecken an den Nägeln durch den Einsatz der Zenidol Creme behandeln lassen. 

Zenidol Anwendung

Vor jeder Anwendung sollten die Füße gründlich mit Seife gewaschen und abgetrocknet werden. Anschließend wird die Creme auf dem gesamten Fuß aufgetragen und einmassiert. Die Zenidol Anwendung sollte möglichst am Abend vor dem Schlafengehen und über einen Zeitraum von 30 Tagen erfolgen. 

Wann ist mit einer Wirkung zu rechnen?

Laut Herstelleraussagen setzt die Zenidol Wirkung innerhalb von 30 Tagen ein. Nach einem Monat soll ein möglicher Pilzbefall von Füßen und Nägeln vollständig behandelt sein. Zusätzlich sollen sich innerhalb dieses Zeitraumes auch sämtliche Symptome, die in Zusammenhang mit dem Befall auftreten, beseitigt werden. In unserem Test konnten wir eine solche Wirkungsweise aber nicht feststellen. 

Zenidol Inhaltsstoffe

Zenidol InhaltsstoffeBezüglich der Zenidol Inhaltsstoffe lassen sich auf der Verkaufsseite nur wenige Informationen finden. Laut Hersteller sollen aber folgende Substanzen in der Creme enthalten sein:

  • Teebaumöl
  • Terpinen
  • Beinwell-Extrakt
  • Wacholder-Extrakt

Teebaumöl: Das, in Zenidol enthaltene Öl, besitzt eine antimykotische Wirkung, wodurch die Struktur des Pilzes zerstört werden soll, während zeitgleich die Krankheitserreger in ihrer Aktivität gehemmt werden. 

Beinwell-Extrakt: Mithilfe von Beinwell kann die lokale Immunität erhöht werden. So tötet das Extrakt nicht nur Pilze ab, sondern stellt auch die ursprüngliche Haut- und Nagelstruktur wieder her. 

Terpinen: Durch diesen Zenidol Inhaltsstoff wird verhindert, dass sich die Krankheitserreger vermehren können. Zusätzlich werden die Sporen aus dem Körper beseitigt, sodass es zu keiner neuen Pilzinfektion kommen kann. Für uns stellt sich aber die Frage, weshalb die Creme keine dieser Wirkungsweisen besitzt.

Wacholder-Extrakt: Die ausgeprägte antimykotische Wirkung von Wacholder kann vor allem bei anhaltenden Pilzinfektionen zum Einsatz kommen. 

Gibt es Nebenwirkungen und Risiken?

Aufgrund der natürlichen Inhaltsstoffe sollen, laut Hersteller, Zenidol Nebenwirkungen ausgeschlossen sein. Allerdings konnten wir in unserem Test unerwünschte Begleitsymptome bei unserer Probandin beobachten. Nach dem Auftragen der Creme stellte sich ein unangenehmes Brennen ein. Und auch andere Kunden berichten von Nebenwirkungen im Zusammenhang mit der Anwendung. 

Entsprechend möchten wir Sie in diesem Zusammenhang noch einmal darauf hinweisen, dass es auch bei natürlichen Präparaten, wie Zenidol, zu unerwünschten Begleitsymptomen kommen kann. Zurückzuführen sind diese meist auf Allergien oder Überempfindlichkeitsreaktionen. 

Wo können Sie Zenidol kaufen? Apotheke, Amazon, dm

Sofern Sie Zenidol kaufen möchten, können Sie dies derzeit nur über die Verkaufsseite des Herstellers tun. Weder über Handelsplattformen wie eBay oder Amazon noch in anderen Online-Shops können Sie aktuell die Creme bestellen. Auch in Drogeriefachmärkten wie dm oder Rossmann sowie in Apotheken konnten wir das Präparat nicht finden. 

Wie hoch ist der Preis?

Aktuell wird die Creme auf der Verkaufsseite des Herstellers zu einem Zenidol Preis von 39,00 Euro angeboten. Hierbei handelt es sich um ein rabattiertes Angebot, da die Creme im Original 78,00 Euro kosten würde. Das vermeintlich zeitlich begrenzte Sonderangebot war jedoch während unserer gesamten Recherchezeit verfügbar.

Ob allerdings noch Versandkosten hinzukommen, ist auf der Zenidol Verkaufsseite für den Kunden nicht ersichtlich. 

Häufig gestellte Fragen

Fuß- und Nagelpilz können zu einer lästigen und teilweise auch sehr schmerzhaften Angelegenheit werden. Durch den Einsatz von Zenidol sollen sich aber diese Erkrankungen und die damit verbundenen Symptome sehr einfach beheben lassen. Damit Sie eine mögliche Kaufentscheidung treffen können, haben wir Ihnen nachfolgend noch einmal wichtige Informationen zu der Creme zusammengefasst. 

Welcher Inhalt ist in einer Tube Zenidol?

Der Hersteller verkauft für 39,00 Euro eine Tube mit einem Inhalt von 30 ml. Angeblich soll die Menge für eine 30-tägige Behandlung der Füße ausreichend sein.

Lässt sich Kritik zu Zenidol finden?

Während unserer Recherche konnten wir zahlreiche negative Bewertungen zu der Creme finden. Viele Anwender konnten nach der Behandlung keinerlei Verbesserung verzeichnen und einige Kunden berichten sogar von Nebenwirkungen.

Ist meine Bestellung über die Verkaufsseite sicher?

Zur Bestellung der Zenidol Creme müssen die Kunden Namen und Telefonnummer in ein Formular eingeben. Nach Absenden erfolgt der Rückruf durch einen Mitarbeiter, der im weiteren Verlauf die Bestellung aufnimmt. In der Vergangenheit ist diese Art des Bestellvorganges leider häufiger in Verbindung mit Abzockprodukten aufgetaucht.

Welcher Hersteller verbirgt sich hinter der Zenidol Creme?

Leider lässt sich auf der Verkaufsseite kein Impressum finden. Wir konnten nur herausfinden, dass das Produkt wohl über die Global Partners LTD vertrieben wird. Weitere Informationen bezüglich des Herstellers gibt es nicht.

Kann ich mit Zenidol tatsächlich Fuß- oder Nagelpilz behandeln?

Aufgrund unserer Ergebnisse aus Recherche sowie dem Test mit unserer Probandin müssen wir die Wirkungsweise der Creme stark anzweifeln. Unsere Probandin konnte keine sichtbaren Ergebnisse erzielen und auch zahlreiche andere Anwender berichten von einer ausbleibenden Wirkungsweise.

Zenidol Bewertung

Der Hersteller verspricht eine schnelle und nachhaltige Wirkung seines Produktes bei Fuß- und Nagelpilz. Erkrankungen, die vor allem in den Frühlings- und Sommermonaten immer häufiger zu beobachten sind. Eine schnelle und effektive Behandlung beugt der Ausbreitung des Pilzbefalles vor. Entsprechend wichtig ist es, dass sich die Betroffenen auf ein wirkungsvolles Präparat zur Beseitigung verlassen können. 

Von so einem Mittel kann bei Zenidol aber leider nicht die Rede sein. In unserem Test konnten wir keinerlei Wirkung feststellen. Zusätzlich wirbt der Hersteller mit gefälschten Experten- und Erfahrungsberichten und vertreibt sein Produkt über einen dubiosen Bestellvorgang. 

Aus unserer Sicht handelt es sich hierbei nicht nur um einen unseriösen Anbieter, sondern auch um ein wirkungsloses Produkt, das zudem unerwünschte Begleitsymptome hervorruft. Unsere Bewertung fällt aus diesen Gründen negativ aus und entsprechend können wir keine Kaufempfehlung für Zenidol aussprechen. 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here